Rosarote Herbstträume – Der lässigste Herbst Trend 2016

28/09/2016

Hallo Herbst! Nachdem ich mich im letzten Post kurz der Sommermelancholie hingeben musste, hat mich der Herbst mittlerweile für sich gewonnen. Wieso dieser schnelle Meinungswechsel fragt ihr euch? Tja, das Team von GANT hat mich eingeweiht. Eingeweiht in das Geheimnis um den perfekten Herbst Trend 2016/2017. Denn kuschlig soll er sein, stylish und am besten sollte man damit in den Metropolen der Welt mithalten können. Wie das geht? Mit Highheels, unbequemen kalten Stoffen und verrückten Mustern? No way!

Ganz einfach: das Geheimnis des wahren Herbst Trend 2016 liegt in der Lässigkeit. Kuschlig und cool sind keine Gegensätze mehr, bequem und stylish gehören fortan zusammen wie Kanye und Kim. Der Herbst ist kühl, trüb und mitunter regnerisch; die beste Zeit im Jahr alles aufs Wohlfühlen zu setzen. Doch kein Grund Style und frische Farbe dadurch zu vernachlässigen.

Als ich vor wenigen Tagen im GANT Showroom zu Besuch war, durfte ich durch die aktuelle Kollektion stöbern und jeden Herbst Trend unter die Lupe nehmen. Was mir dabei besonders aufgefallen ist, sind die angenehmen Materialien, die coolen Bomberjacken und die wirklich kuschligen Teile. Der absolute Hingucker auf der Kleiderstange war ein rosaroter Traum, ein Strickkleid mit Ärmeln, und damit mein persönliches Lieblingsteil aus der Herbst/Winter Kollektion der Brand. Zack, eingepackt. (Danke, GANT! Ihr seid die Besten!)

Und weil sowieso nichts angesagter ist als Denim und Sneaker, gibts das rosa Strickkleid mit raffiniertem „Ärmel-Detail“ nun in genau dieser Kombi für euch. Die Jeansjacke hatte ich bis zu diesem Outfit ehrlich gestanden noch gar nicht als Herbstjacke auf dem Schirm. Mit dem richtigen Pulli darunter ist diese aber eine gute Alternative, wenn es wie aktuell in München noch wärmer ist. München ist schließlich die nördlichsten Stadt Italiens… Aber Geografie beiseite und ab zum zweiten Hingucker auf den Bildern: der Mähne.

Wie ihr bemerkt habt, wurden die Haare in den letzten Monaten geradezu gezüchtet bis zur perfekten Mähne, zur perfekten Länge und zum natürlichen Strähnchen-Look. Aber ich gebe es zu – hier wurde ein wenig nachgeholfen. Schließlich kann man sich alles herbeizaubern außer Fülle. Die wird gerade, wenn die Haare immer länger werden, eigentlich weniger. Die Haare werden schwerer und verlieren bei mir damit an Volumen. Viel kann man da nicht machen, denn auch wenn Shampoos immer Wunder versprechen, erfüllen sie diese selten. Mein einfacher Trick sind dann Clip-in-Extensions. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich früher ein riesen Fan von Extensions war. Leider hat sich meine Haarfarbe durchs Blond-Strähnen zu sehr verändert, als dass diese noch zu meinem Haar passen würden. Es war an der Zeit mir neue zuzulegen und here we go: diese Prachtmähne entstand mit nur 4 Tressen meiner neuen Rubin Extensions. Ich habe mich sozusagen blind für Honigblond Hellbond Ombré entschieden, da allein die Bezeichnung meiner Haarfarbe am nächsten kommt. Glücklicherweise habe ich mit dieser Entscheidung absolut ins Schwarze getroffen. Die Extensions könnten sich nicht besser an meine Haarfarbe anpassen.

Wie gefällt euch mein erster Herbst Trend der Saison mit blonder Haarmähne? Ich freue mich auf eure Antworten!

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Rubin Extensions & GANT –

No Comments

Leave a Reply


*