Browsing Category

Travel

Goodbye Summer

01/10/2015

My goodbye to summer: a burgundy red bodycon skirt and the must have of the season(s) – a sleevesless turtleneck.

Skirt: Missguided // Shortsleeved turtleneck: H&M // Heels: Maripaz // Bag: Philip Lim // Necklace: Six

Saying goodbye is always hard. Especially when you know seeing the other one again will take a lot of time; maybe even about a year. I might sound quite emotional but yes I am only talking about the end of summer and therefore the end of short outfits. The summer has always been my favorite season of the year although the seasons spring and fall are made for dressing up as you can wear way more pieces! So here’s to you, all the fellow summer lovers, my very last summer look of the year. We shot the look at our Hotel in Spain, the Iberostar Royal Andalus and their gorgeous wooden path to the ocean. Now lean back and imagine that warm evening sunshine on your skin …


Noch nie war ein Abschied leicht und besonders schwer fällt das „Goodbye“ sobald ein baldiges Wiedersehen außer Frage steht, vielleicht sogar monatelang entfernt liegt. Auch, wenn ich ein wenig emotional klingen mag – es geht nun mal um den schweren Abschied vom Sommer, der glücklichsten und leichtesten aller Jahreszeiten. Schon immer fühlte ich mich als Sommerkind, muss allerdings zugeben, dass Herbst und Frühjahr die besten Jahreszeiten für aufwändige Outfits sind – man kann schließlich die meisten Teile tragen ohne dabei wie ein Jeti eingepackt zu sein. Nun aber: zurücklehnen und das letzte Sommeroutfit diesen Jahres genießen. Und jetzt stellt euch mal vor, die warmen Sonnenstrahlen würden eure Haut ein letztes Mal kitzeln ….

Love, love, love

Nathalie

25hours Hotel Hamburg – Review

13/01/2015
All photos are mine.
www.25hours-hotels.com

25hours Hotel Hamburg – Erfahrungsbericht…(D) Mit dem ersten richtigen Post im Neuen Jahr möchte ich eine neue und für mich wahnsinnig spannende Kategorie auf dem Blog einführen: Travel! Schlug mein Herz als gelegentliche Weltenbummlerin schon immer für besondere Destinationen, schöne Hotels und Locations im Ausland, berichte ich euch ab 2015 auch hier auf dem Blog über meine Leidenschaft zu Reisen. Mein Jahr begann mit einem Wochenendtrip nach Hamburg ins 25hours Hotel Hafencity. Von Freitag bis Sonntag genossen wir ein wenig Sightseeing, ausgiebige Shoppingbummel und die eine oder andere kulinarische Köstlichkeit (z.B. bei Tim Mälzer in der Bullerei). Gratis oben drauf gab es neben Musicaltickets zum Phantom der Oper typisch Hamburgisches ‚Schietwetter‘ mit strömendem Regen, Sturmwind  und zahlreichen kaputten Regenschirmen – was will man mehr?

Das in der Hafencity und direkt an der U-Bahn-Station Überseequartier gelegene 25hours Hotel gehört zu den wenigen ausgewählten Design Hotels Deutschlands und lässt keine Wünsche offen. Bereits in der Lobby taucht man in die moderne & coole Hafenwelt ein: zum rostigen Überseecontainer gesellen sich coole Ledersessel, Taue, Schiffskoffer, Hängematten und alte Schiffsschrauben. Wer schmökern möchte, findet eine Auswahl an coolen Coffeetable Büchern oder das hauseigene Magazin. Auf dem ‚Club Floor‘ lädt eine Lounge zum Chillen, der Vinyl Room zum Vintage Platten auflegen und der entspannte Workplace inklusive Macs zum arbeiten oder surfen ein. Zum Frühstück, Brunch, Lunch oder Abendessen lädt das ebenso lässig gestaltete aber nicht weniger hochwertig gestaltete Restaurant & Bar HEIMAT – besonders das reichhaltige Frühstück der Extraklasse ist empfehlenswert und macht den Morgen für Morgenmuffel wie mich mit Sicherheit um ein gutes Stück erträglicher. In den 170 Zimmern kommen alle wannabe-Matrosen und Seefahrer-Bräute auf ihre Kosten: die verschieden großen Kojen bestechen durch viel Liebe zum Detail und bedingungslose Sauberkeit. Anstatt einem unbequemen Doppelbett mit harten Matratzen gibt es königlich-bequeme Queensize-Betten, kuschlige Decken und die besten Hotelkissen der Welt; eine herzliche Geste: die Wärmflasche neben dem Bett. Statt einem Schreibtisch gibt es einen großen Schiffskoffer mit Schreibfläche, Minibar, Coffeetable Büchern und iPhone-Dockingstation. Und wer trotz Hafenblick nicht schlafen kann, der zählt statt Schafen die genialen Zeichnungen und Sprüche auf der Hoteltapete oder blättert im eigens für das Hotel entworfene ‚Logbuch‘ mit Seefahrergeschichten und Insidertipps für die Stadt Hamburg. Für die maritime Erfrischung am Morgen sorgt die Regendusche im geräumigen und stylishen Badezimmer; wer es lieber heißer und noch gesünder mag: auf dem Hoteldach lockt eine Sauna (im Original Schiffscontainer) mit atemberaubendem Blick über den Hafen zum Saunieren und entspannen. Einziges Manko: das schwache Licht – aber das dürfte nur Blogger wie mich mit einem lichtschwachen Objektiv und dem Hang zu ständigen Selfies und #foodporn-Fotos stören…

Auch wenn eine Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück je nach Saison mit 98 bis 250 Euro zu Buche schlägt, kann ich das Hotel guten Gewissens weiterempfehlen. Sicherlich gibt es günstigere Hotels, doch kann kein Discounthotel der Welt eine solch lässige Atmosphäre á la ‚come as you are‘, Top-Verpflegung, nette Beratung und erstklassigen Service bieten, so viel bin ich mir sicher. Jeder Raum des Hotels bietet eine neue Überraschung, das eigene Zimmer verzaubert dank hochwertiger Materialen und coolem Design sowieso. Wer also einen von vorne bis hinten durchgestylten und doch herrlich individuellen Aufenthalt in Hamburg (2x in Hamburg, 1x in Frankfurt, Berlin, Zürich, Wien und ab 2016 München) verbringen und vom klassisch-spießigen 5-Sterne Hotel inklusive Liftboy und angestrengter Höflichkeit Abstand halten möchte, ist im 25hours Hotel genau richtig.

25hours Hotel Hamburg – Review…(E) For this is the first real post of the year 2015, it is also the beginning of something new here on the blog! Although my main focus was on fashion and outfits so far I would like to dive into some new and exciting projects such as travel, the new category here on the blog! I’m starting the new section off with a little review about my weekend in Hamburg just a few days ago. Besides a lot of rain we had such fun activities like a sightseeing bus tour, a town hall tour (must see! It’s like a super luxurious castle!) and some shopping. The whole weekend got even better when we got last minute tickets to see The Phantom of the Opera and sat in the 6th row from the front – yay!

We stayed at the 25hours Hotel Hamburg for two nights and I can tell you that it was the most memorable time I have ever spent at a hotel! The reason is that the 25hours hotel isn’t the regular 5-star hotel offering a liftboy or awkward poshness. This particular hotel is part of the design hotels of the world and works its magic with a simple yet fascinating concept: ‚come as you are‘. Every guest experiences the super cool and easy atmosphere of the hotel – starting in the lobby with its outstanding yet casual interior design – and all the comforts like great service and frank kindness. The lobby is decorated with an old overseas container, ropes, cabin trunks and cool leather armchairs. If you’re into cool coffeetable books the hotel lobby’s seating area is the right place for you; if you’re rather into listening to a good old song while browsing a fascinating collection of vintage vinyls the Vinyl room on the first floor is your go-to-room; if you’re there for work, check out the airy and super functional work space equipped with Apple Macs, even more books and *drumrollplease* a vintage Nintendo corner! There’s another lounge room on the club floor offering huge couches and even a football table. Despite all the fun parts every room is styled to perfection. The hungry will love the Restaurant & Bar HEIMAT which is the hotel’s destination for delicious breakfast, brunch, lunch and even an exclusive yet casual dinner. I am such a morning grouch but the delicious and rich breakfast buffet enticed even me from under my blanket. Talking about blankets: the hotel’s beds are the most comfortable queensize beds I’ve ever slept in and I am not even talking about the great pillows and duvets yet – heavenly. Whenever you’re not into sleeping you won’t need to count sheep but take a look at the extravagant wallpaper with all its fun drawings and quotes. The room also provides a huge cabin trunk as a desk with a minibar and an iPhone-docking station. To refresh your mind and body in the morning the spacious bathrooms with their walk-in showers will do their part. Even the shower gel and shampoo are specially designed for the hotel and can be shopped at the hotel’s own store. Further refreshment is offered on the top floor where the sauna and its open air lounge are located in another overseas container. Cool, huh?
The only downside: bad light conditions for selfie and foodporn lovers like I am… I guess that’s not of interest for non-blogging guests, haha!

Of course, the hotel’s price range from 98 to 250 Euros a night in a double room with breakfast is not the cheapest. However, no cheap hotel in the world will offer you such a fantastic, individual and stylish stay with super helpful and cool staff and a central location! Every room hides a new interior surprise and captivates with endless love for details and great service. The 25hours Hotels are located in Hamburg (twice), Frankfurt, Berlin, Vienna and Zurich and will open a new location in Munich in 2016. So, whoever of you is into perfectly styled weekend trips, here’s my first booking recommendation for you!

I’d love to hear if you liked my first hotel post and if you found the information helpful.
Let me know in the comment section!

Love,
Nathalie

 

Where to eat out in London – Glutenfree

23/12/2014
London Restaurant with Gluten free options: ASK Italian
Where to eat out in London – Glutenfree…(D) Wie ihr sicherlich schon auf verschiedenen Plattformen wie meinem Instagram Account @fashionisforidiots mitbekommen habt, bin ich ein absoluter Foodie! Das Problem dabei? Ich vertrage kein Weizen (nicht zu verwechseln mit Glutenintoleranz) und kann mir deshalb nicht wie die meisten Menschen einfach so eine Pizza schmecken lassen ohne es spätestens am Tag danach bereuen zu müssen. Bei Brot bin ich bereits lange auf reine Dinkel- und Roggenbrote umgestiegen, doch oft ist es gerade im Ausland nicht so einfach Weizenfreie Alternativen zu bekommen. Glücklicherweise ist London auf diesem Gebiet bereits seit Jahren auf dem Vormarsch und so fanden wir auf unserem London Trip sogar ein Italienisches Restaurant – ASK Italian – das neben regulärer Weizen- auch glutenfreie Pizza und glutenfreie Nudeln anbietet. Yes! Die Kette ist in ganz England vertreten und alleine in London finden sich unzählige Lokale der Kette. Besonders schön empfand ich die coole Einrichtung und den freundlichen und zuvorkommenden Service dort; zudem hat man nicht das Gefühl im Restaurant einer großen Kette zu sitzen und erlebt so ein kleines, süßes italienisches Lokal mit angemessenen Preisen nur wenige Schritte von der belebten Oxford Street entfernt. Der perfekte Zwischenstopp während eines ausgiebigen Shoppingtags also!
Where to eat out in London – Glutenfree…(E) I am sure my Instagram account @fashionisforidiots says it all – I am such a foodie! The problem with that? I am allergic to wheat which limits my choice of food when eating out: I can’t have regular pizza, regular bread (except rye and spelt) and much more.. At home all the meals that require wheat are made with rye or spelt flour but when eating out this is a real challenge to me! Luckily, London is on the rise when it comes to glutenfree alternatives! When I was in London with my best friend last week we randomly found ASK Italian while shopping on Oxford Street: Yes! ASK Italian offers normal and glutenfree pasta and regular and glutenfree pizza – the latter was delicious! The restaurant chain has premises all over England and alone in London there are many different ones all over the city! What I loved about the restaurant was not only the delicious food or the great service – I also enjoyed that it’s not feeling like a restaurant chain but like a little and lovely place to spend great time with friends. Also, the price is a great deal although it’s only a stone’s throw from crowded touristy places like Oxford Circus. The perfect stopover while shopping in London!
Love, ♥ 
Nathalie