Browsing Category

Travel

Das perfekte Last-Minute Geschenk zu Weihnachten: Urlaubsbox Testbericht

19/12/2016

Das perfekte Last-Minute Weihnachtsgeschenk & Testbericht Urlaubsbox

Es ist Montag, der Weihnachtscountdown rennt. Dieses Jahr legt er noch einen Zahn zu – aus einem ganz einfachen Grund: Weihnachten fällt auf einen Samstag und damit bleibt uns kaum Zeit am Samstag noch verzweifelt die Läden zu stürmen. Jetzt aber zur wichtigsten Frage: Welches ist das perfekte Geschenk zu Weihnachten? 

Diesen Artikel bin ich euch schon seit langem schuldig, denn schon lange liegt sie in meinem Bücherregal, wurde begeistert verwendet, meinen Freunden weiterempfohlen aber hier noch nicht rezensiert: Die Urlaubsbox. Und damit wären wir bei der Antwort auf die Frage nach dem perfekten Last-Minute Geschenk zu Weihnachten. Das Prinzip ist so simpel wie genial. Ihr wählt das Thema aus (vom Städtetrip bis zum Exklusivurlaub für Zwei ist alles dabei) und erhaltet damit Hotel- & Reisegutschein in einer coolen Box (oder zum sofort Ausdrucken für wirkliche Last-Minute-Shopper). Das Beste daran: Ob für sich selbst, den Partner oder die Eltern zum Verschenken, die Box kann innerhalb von drei Jahren eingelöst werden und keiner muss sich bei der Buchung auf einen Termin oder gar ein Ziel festlegen. Im Gegensatz zu den bekannten Erlebnisboxen, bei denen man schon vorab zum Fallschirmsprung verdammt ist, hat der Beschenkte der Urlaubsbox die Möglichkeit Ziel und Datum selbst auszuwählen. Insgesamt gibt es 16 Boxen, die zwischen 69,99 und 299,99 Euro liegen und alles bieten, was das Eltern-, Partner-, Freundeherz begehrt.

Zum Test hatten wir uns für die Urlaubsbox „Exklusive Tage“ entschieden und durften damit ein wundervolles Wochenende (zwei Nächte mit Frühstück und 120 Euro Wertgutschein für Hotelleistungen) in St. Johann in Tirol im lti alpenhotel Kaiserfels verbringen. Das 4,5 Sterne Hotel war der krönende Urlaubsabschluss nach unserem Italien Roadtrip im Oktober. Nach strahlendem Sonnenschein erwartete uns in St. Johann zwar graues Regenwetter, doch das war bei diesem Wahnsinns-Hotel egal: Vom hochklassigen Essen bis zum riesengroßen, modernen Hotelzimmer war so ziemlich alles perfekt. Endlich ein Zimmer in das all unser Gepäck gepasst hat und mit einer genialen Aussicht zudem: Dusche mit Glasfront zum Zimmer und natürlich die atemberaubende Bergkette. Unser Haupt-Aufenthaltsort in den beiden Tagen war der Spa- und Wellnessbereich. Einzig negative Erfahrung dort: Die Saunen waren erst ab 16 Uhr geöffnet und am Abreisetag haben wir trotz mehrmaligem Nachfragen erst nach 3 Stunden um 14 Uhr Handtücher bekommen. Ansonsten ist das Hotel – auch unabhängig von der Urlaubsbox – eine Empfehlung was das Preisleistungsverhältnis angeht.

Auf einen weiteren Test wartet aktuell noch die Urlaubsbox „Städtetrip für Zwei“. Nächstes Jahr machen wir damit Berlin, Frankfurt, Wien, Linz, Zürich oder Prag unsicher. Auch diese Box enthält zwei Übernachtungen mit Frühstück, nur die Anreise muss wie immer selbst organisiert und übernommen werden. Wohin es uns auch zieht – ich werde euch auch davon sicher berichten.

Falls ihr nun noch immer keine Inspiration für sein Last-Minute Weihnachtsgeschenk gefunden hat, klickt ihr am besten hier und lasst euch auf der Website selbst begeistern. Ach ja, das Beste habe ich vergessen: Alle Gutscheine gibt es auch zum sofort Ausdrucken und Weihnachten scheitert damit nicht am Warten auf die Lieferung der Box. Happy Geschenke-Shopping, ihr Lieben!

Habt ihr schon alle Geschenke beisammen?

Love,
Nathalie

 

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Urlaubsbox –

Brunch in München – Das Maria

02/12/2016

Brunch in München – Das Maria

Die besinnliche Zeit steht vor der Türe und damit die Zeit nochmal alle liebsten Freunde zu treffen – am besten auf einen leckeren Brunch! Denn wo lässt es sich sonst so herrlich ausgiebig zusammensitzen, erzählen & schlemmen wie beim Frühstück? Eben!

Mein heutiger Post soll euch mitnehmen ins „Das Maria“, meine absolute Empfehlung, wenn ihr nach einem tollen Brunch in München sucht. München hat viele tolle Spots für Brunch zu bieten, doch im Das Maria im Glockenbach gibt’s neben dem leckeren Standardprogramm zum Brunch sowohl orientalische als auch bayerische Köstlichkeiten, die auch in München ihresgleichen suchen. Das Beste aus zwei Welten trifft hier aufeinander und wird gekrönt von einer coolen Atmosphäre zwischen Hipstern und Glockenbach-Muttis. Gemeinsam mit meinen liebsten Mädels Vashionessa & Kira verbrachte ich im Das Maria einen herrlich ausgelassenen Sonntagvormittag; im Winter lockt zudem der Duft heißer Tees und der köstlichen selbstgemachten Kuchen.

Besonders sweet: Auch Vanessas Peachy the Poodle bekam ohne Nachfrage ein Schälchen Wasser. Mit Karte Bezahlen kann man dagegen nicht.

Hier entlang zum Genuss:

Das Maria
Klenzestraße 97
80469 München

Berichtet mir gerne, welches euer liebsten Frühstücks-Restaurant ist. Ich freue mich auf eure Empfehlung.

Love Love,

Nathalie

 

– Dieser Blogpost ist nicht gesponsert –

Ein Tag in Verona – Tipps zu Essen, Erleben & Genießen

18/10/2016

 

Ein Tag in Verona – Tipps zu Essen, Erleben & Genießen

Während unseres kleinen Italien Roadtrips durften wir auch Verona einen Besuch abstatten –  für eine einzige Nacht. Viel Zeit war nicht, die Stadt zu entdecken. Glücklicherweise kannte ich die Touri-Sehenswürdigkeiten schon von einer Schulfahrt, daher konnten wir unsere 24 Stunden in Verona ganz auf das Genießen auslegen.

Hier gibt es die beste Aussicht über die Stadt

… und ein kaputtes Auto obendrauf. Das Hotel, das wir uns für unsere Nacht in Verona ausgesucht haben, überzeugte uns bereits bei der Online Buchung mit der grandiosen Dachterrasse mit direkter Sicht auf bzw. fast in das Theatro! Hier locken nicht nur eine Rooftop Bar über drei Dach-Etagen, sondern auch ein Whirlpool mit der wohl besten Aussicht Italiens. Wer Glück hat, darf abends sogar live den Klängen aus der Oper lauschen, denn die ist wirklich nur einen Katzensprung entfernt. Wir kamen sogar in den Genuss von Andrea Bocelli; Gänsehaut pur, als wir nachts auf der Terrasse standen und lauschten. Das Hotel wäre für die eine Nacht gerade richtig – wäre da nicht der Schaden in Höhe von 1.350 Euro, den das Hotelpersonal beim Parken meines Autos angerichtet hat. Und die Urkundenfälschung, die betrieben wurde, als das Hotel diese Schäden nachträglich in das von mir unterschriebene Dokument eintrug. Da fehlen einem glatt die Worte! Mein Fazit daher: Dieses Hotel ist optimal für alle, die ohne Auto anreisen. Alle anderen sollten hier fernbleiben.

Hotel Milano & SPA // Vicolo Tre Marchetti, 11, 37121 Verona VR, Italien

Abendessen in Verona: La Vecia Mescola

Mein Tipp für jeden Urlaub heißt vorab online ein passendes Restaurants aussuchen. So spart man sich eine Menge suchen, anstehen und aus der Not dort zu essen, wo es einem nicht zu 100% gefällt. Unsere Vorab-Recherche stellte sich als wahre Perle heraus: italienisches Flair, Deckengemälde und Kronleuchter, bester Wein und qualitativ hochwertiges Essen. Für 80 Euro gab es zwei Vorspeisen, drei Hauptgerichte (der Mann hat Hunger!) eine Nachspeise, eine Flasche Wein und zwei Karaffen Wasser. Für die Qualität im Restaurant ein perfekter Deal! Der Personal ist aufmerksam und bemüht. Hier trifft italienischer Genuss auf Wohlfühlatmosphäre, hier war alles perfekt!

Ristorante La Vecia Mescola // Vicolo Chiodo, 4, 37121 Verona VR, Italien

Eis essen in Verona: hier ist es günstig & lecker!

Tagsüber durch die malerischen Gassen und über die belebten Plätze schlendern, italienisches Eis genießen und ausgiebig shoppen. Diese Stadt bietet nicht nur Kultur, sondern auch das Lebensgefühl nach dem wir uns alle sehnen. Wir haben uns auch aufgrund der Kürze unseres Aufenthaltes bewusst gegen den touristischen Trott und für Schlendern, in Ruhe bummeln und an jeder Ecke Eis essen entschieden. Leckeres und sehr günstiges Eis gibt es übrigens nur wenige Meter von der Hauptattraktion, dem Theatro, entfernt: 1,20 Euro kostet die Kugel hier. Viel günstiger als in München und natürlich „echt italienisch“!

Gelateria Savoia // Via Roma, 1b, 37121 Verona VR, Italien

 

Verona ist perfekt für einen Kurztrip oder einen Zwischenstopp. Wenn auch ihr tolle Tipps zu Verona habt, hinterlasst sie gerne als Kommentar. Es wird – trotz Schaden am Auto – nicht unser letzter Besuch in dieser wundervollen Stadt gewesen sein!

Love,

Nathalie

 

 

Wochenendtrip: Hotel am Badersee, Grainau

11/09/2016

 

Wochenendtrip: Hotel am Badersee, Grainau

Wow! Mehr Worte braucht es nicht, dieses fabelhafte Hotel am Badersee zu beschreiben. „Wow!“ war damit auch mein Geburtstagsgeschenk, denn mein Freund überraschte mich zu meinem Geburtstag im März mit einem entspannten Wochenende im exklusiven 4-Sterne Hotel am Badersee.  „Wo bitte?“ mag sich der ein oder andere fragen – ich damals auch. Die moderne Ruheoase liegt ganz in der Nähe von Garmisch Patenkirchen und damit am Fuße der Zugspitze. Das 4-Sterne-Hotel am Waldrand von Grainau ist damit der ideale Ausgangspunkt für alle, die tagsüber die Natur suchen und abends im kleinen aber feinen SPA-Bereich relaxen möchten. Ausflugsmöglichkeiten gibt es genügend: Wir wagten die Gondelfahrt auf die Zugspitze (Hallo, Höhenangst du warst es wert!) und drehten eine Tretboot-Tour auf dem Bergsee.

Unser Zimmer – Superior Room im Seehaus

Das Hotel am Badersee ist in zwei Bereiche unterteilt: Landhaus und Seehaus. Die Zimmer im Landhaus sind traditionell schön, unser Superior Room im Seehaus gekonnt modern eingerichtet. Der Blick auf dem flachen, extrem klaren See, den Wald und die Bergspitzen ist ein absoluter Traum. Da wir unser Zimmer im Dachgeschoss hatten, wirkte der Raum noch größer. Neben einem geräumigen Badezimmer mit Badewanne (mein Must-Have auch im Urlaub) gibt es eine extra Toilette und einen großen Ankleidebereich.

Das Hotel – Frühstück – Abendessen – Ausstattung

Auch hier wieder: Wow! Das Essen war exzellent und sogar als wir verschlafen kurz vor knapp zum Frühstück kamen, war das Personal super freundlich und verlängerte die Frühstückszeit für uns Schlafmützen kurzerhand. Top Service und allerlei Leckereien aus der Region machen das Hotelerlebnis somit noch besser. Auch abends entschieden wir uns für das herrliche Buffet – trotz Nebensaison (Anfang April) und der wenigen Gäste gab es für uns genügend Auswahl zu allen Gängen. Der Speisesaal ist so modern eingerichtet wie das übrige Hotel, man kann sogar im Wintergarten mit besonderem Blick auf See und Berge sitzen.

Der SPA-Bereich

Der Wellness-Bereich im Hotel am Badersee ist klein aber besonders exklusiv gestaltet. Eine finnische Sauna und eine Bio-Sauna laden ein zur Abkühlung in den Schneeraum zu springen. Richtig gehört! Ein bläulich beleuchteter Raum neben der Sauna ist gefüllt mit echtem Schnee, Eiszapfen hängen von der Decke und der Saunagang wird so gleich noch gesünder. Besonders schön war in meinen Augen der Ruheraum mit befeuertem Kamin und genügend Magazinen für einen verregneten Aprilnachmittag wie wir ihn damals dort verbracht haben.

Mein Tipp an euch: Selbst ausprobieren & lieben! Selten waren wir von einem Hotel so begeistert, hier hat alles gestimmt. Jetzt müsste man nur noch Ski-fahren können, um dort auch den Winter genießen zu können. Aber eine Ausrede für ein weiteres Romantik-Wochenende dort finden wir bestimmt, haha!

– Persönlicher Erfahrungsbericht. Kein Sponsoring! –

Travel tip: Four Points by Sheraton Bozen

17/11/2015

I’ve visited the Four Points by Sheraton Hotel in Bozen and here’s my honest hotel review.

Pictures: me

It’s getting cozy! I know it’s getting pretty cold too but let’s just focus on the good things: fall is the perfect season to book a last minute weekend getaway with your loved one and enjoy some time in a fancy hotel with a spa. Time to dive into a weekend full of relaxing moments, the most comfortable king size bed ever, bubble baths and great food. Right before the holiday season and all the present shopping excitement I have a special travel tip for you: The Four Points Hotel by Sheraton in Bozen. The mister and I spent a fall weekend at the hotel and we had the best time ever. Maybe the pictures inspire you to pamper yourself and your love before christmas or as a treat right at the beginning of the new year.

The Four Points by Sheraton Hotel in Bozen is as the name already tells a four star hotel in South Tyrol. Although I’ve visited several five star hotels before I’ve never had such a perfect hotel room or great service. We only stayed for a weekend and spent most of the time exploring Bozen and Meran, sipping drinks in cafés and cool bars and treated ourselves to an extraordinary dinner at Parkhotel Laurin. Still, we loved everything about the Four Points: the best king size bed ever (ever!), lovely staff and cleanliness at its finest. What you can’t see in the pictures is the cool mountain view we had from our 6th floor room and the lovely yet small spa on the 7th floor (7th Heaven) with its great rooftop terrace and stunning view. Only thing that was „only average“: the breakfast. Here, the selection could be broader but maybe I’m just too hungry for breakfast…


Es wird gemütlich! Na gut, in erster Linie wird es kalt, doch ist für mich der Herbst und Winter die Jahreszeit des Gönnens und Genießens. Deshalb habe ich heute einen nachträglichen Reisebericht inklusive Hotelbewertung zum Four Points by Sheraton Hotel in Bozen für euch. Schließlich sind die Adventszeit und auch die ersten Tage des neuen Jahres wie gemacht für einen entspannten Kurzurlaub am Wochenende. Gemeinsam mit meinem Mister verbrachte ich den Herbstanfang im schönen Südtirol. Obwohl wir nur ein Wochenende gebucht hatten, war es der entspannendste Kurztrip jeher! Vielleicht inspirieren euch meine Bilder und Worte auch zu einem Seelenschmeichler-Wochenende mit euren Liebsten.

Das Four Points by Sheraton Hotel in Bozen ist wie der Name sagt ein 4-Sterne Hotel. Obwohl ich oft genug zuvor in einem 5-Sterne Hotel war, übertrifft dieses Hotels bisher alles. Zwar verbrachten wir die meiste Zeit in Bozen und Meran Drinks-schlürfend in Cafés und Bars, Dinner-genießend im exklusiven Restaurant des Parkhotel Laurin und bummelnd in den Geschäften, doch waren die im Hotel verbrachten Stunden einzigartig: Das bequemste Kingsize-Bett allerzeiten, herzliches und hilfsbereites Personal und Sauberkeit und Design vom Feinsten. Auf den Bilder ist leider das großartige Bergpanorama nicht zu erkennen, das uns von unserem Zimmer im 6. Stock mit einer atemberaubenden Kulisse schon beim Aufwachen begrüßte. Zudem verbrachten wir eine entspannte Zeit im „7. Himmel“, dem kleinen aber sehr feinen Spa Bereich im 7. Stock mit Dachterrasse und herrlichem Bergblick. Einzig „durchschnittlich“: Das eher kleine Frühstücksbuffet, doch hier mäkelt wohl eine sehr verwöhnte Frühstückerin ….

Love love love

Nathalie

 

Come away with me: Mandarina Duck Backpack

31/10/2015

Throwback to summer and the moment I totally fell in love – with a backpack. Read all about if our fashionable affair continues.

Backpack: Mandarina Duck It *

Today’s blogpost here on Fashion is for idiot [like us] is all about my currently favorite companion: a „Mandarina Duck Utility“ backpack. To be quite honest with you I only chose the backpack as a practical alternative to a handbag for my summer holiday. During our Spain trip, though, I soon found the backpack even better than I ever expected (Is this love?). Nowaways this kind of bag is not only practical (hands free for taking pictures, shopping and of course: food!) it’s even super stylish! I never felt touristy wearing this stylish Mandarina Duck version in black. Instead I felt like I finally found the entrance to the world of hipsters – ha! And since my collegue and friend J. is rocking her backpack during workdays I finally got into the mood for wearing mine everyday, too. And by everyday I mean every single day! The Mandarina Duck Utility even fits my MacBook perfectly and matches all my outfits – Jackpot!

Are you a fan of backpacks or do you still love the good old handbag?


Mein heutiger Post widmet sich ausnahmsweise keinem „ganzen“ Outfit, sondern einem eigentlich rein praktischen Teil: Dem Rucksack. Mein Modell in schickem Schwarz ist von Mandarina Duck und war in erster Linine nur als praktischer Begleiter im Spanien Urlaub gedacht – doch so einfach ist das nicht. Bereits im Urlaub fühlte ich mich trotz Rucksack auf den Schultern nicht „touristy“, sondern als hätte ich endlich das Tor zur Hipsterwelt gefunden. Denn neben den unzähligen Vorteilen (Hände frei für Kamera, Eiscreme und nochmal mehr Eiscreme im Urlaub) sieht der Rucksack auch noch verdammt cool aus. Meine Freundin und Kollegin J. rockt ihren Rucksack täglich, auch zur Arbeit macht sie damit eine gute Figur. Und sie als Vorbild traue auch ich mich jetzt das coole Teil im Alltag zu tragen und fühle mich damit zugegebenermaßen ziemlich hip – ha! Dank der optimalen Größe des ‚Mandarina Duck Utility‘ passt sogar mein MacBook perfekt hinein und der sportliche Look in mattem Schwarz passt gut zu den verschiedensten Outfits.

Seid ihr bereits unter die Rucksackträger gegangen oder bleibt ihr bei der guten alten Handtasche?

Love love love!

Nathalie