Rosarote Herbstträume – Der lässigste Herbst Trend 2016

28/09/2016

Hallo Herbst! Nachdem ich mich im letzten Post kurz der Sommermelancholie hingeben musste, hat mich der Herbst mittlerweile für sich gewonnen. Wieso dieser schnelle Meinungswechsel fragt ihr euch? Tja, das Team von GANT hat mich eingeweiht. Eingeweiht in das Geheimnis um den perfekten Herbst Trend 2016/2017. Denn kuschlig soll er sein, stylish und am besten sollte man damit in den Metropolen der Welt mithalten können. Wie das geht? Mit Highheels, unbequemen kalten Stoffen und verrückten Mustern? No way!

Ganz einfach: das Geheimnis des wahren Herbst Trend 2016 liegt in der Lässigkeit. Kuschlig und cool sind keine Gegensätze mehr, bequem und stylish gehören fortan zusammen wie Kanye und Kim. Der Herbst ist kühl, trüb und mitunter regnerisch; die beste Zeit im Jahr alles aufs Wohlfühlen zu setzen. Doch kein Grund Style und frische Farbe dadurch zu vernachlässigen.

Als ich vor wenigen Tagen im GANT Showroom zu Besuch war, durfte ich durch die aktuelle Kollektion stöbern und jeden Herbst Trend unter die Lupe nehmen. Was mir dabei besonders aufgefallen ist, sind die angenehmen Materialien, die coolen Bomberjacken und die wirklich kuschligen Teile. Der absolute Hingucker auf der Kleiderstange war ein rosaroter Traum, ein Strickkleid mit Ärmeln, und damit mein persönliches Lieblingsteil aus der Herbst/Winter Kollektion der Brand. Zack, eingepackt. (Danke, GANT! Ihr seid die Besten!)

Und weil sowieso nichts angesagter ist als Denim und Sneaker, gibts das rosa Strickkleid mit raffiniertem „Ärmel-Detail“ nun in genau dieser Kombi für euch. Die Jeansjacke hatte ich bis zu diesem Outfit ehrlich gestanden noch gar nicht als Herbstjacke auf dem Schirm. Mit dem richtigen Pulli darunter ist diese aber eine gute Alternative, wenn es wie aktuell in München noch wärmer ist. München ist schließlich die nördlichsten Stadt Italiens… Aber Geografie beiseite und ab zum zweiten Hingucker auf den Bildern: der Mähne.

Wie ihr bemerkt habt, wurden die Haare in den letzten Monaten geradezu gezüchtet bis zur perfekten Mähne, zur perfekten Länge und zum natürlichen Strähnchen-Look. Aber ich gebe es zu – hier wurde ein wenig nachgeholfen. Schließlich kann man sich alles herbeizaubern außer Fülle. Die wird gerade, wenn die Haare immer länger werden, eigentlich weniger. Die Haare werden schwerer und verlieren bei mir damit an Volumen. Viel kann man da nicht machen, denn auch wenn Shampoos immer Wunder versprechen, erfüllen sie diese selten. Mein einfacher Trick sind dann Clip-in-Extensions. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich früher ein riesen Fan von Extensions war. Leider hat sich meine Haarfarbe durchs Blond-Strähnen zu sehr verändert, als dass diese noch zu meinem Haar passen würden. Es war an der Zeit mir neue zuzulegen und here we go: diese Prachtmähne entstand mit nur 4 Tressen meiner neuen Rubin Extensions. Ich habe mich sozusagen blind für Honigblond Hellbond Ombré entschieden, da allein die Bezeichnung meiner Haarfarbe am nächsten kommt. Glücklicherweise habe ich mit dieser Entscheidung absolut ins Schwarze getroffen. Die Extensions könnten sich nicht besser an meine Haarfarbe anpassen.

Wie gefällt euch mein erster Herbst Trend der Saison mit blonder Haarmähne? Ich freue mich auf eure Antworten!

Home Story: Elegantes Schlafzimmer – Meine Wohnidee und Stylingtipps fürs Schlafzimmer

24/09/2016

Home Story – Elegantes Schlafzimmer Styling

Erst vor kurzem habe ich euch einen ersten Einblick in unser Wohn- und Esszimmer gegeben („Wohnen im Industrial Style“), heute werfen wir gemeinsam einen Blick in unser Schlafzimmer. Die Idee war von vornherein ein elegantes in Weiß und Grautönen gehaltenes Zimmer für uns zu gestalten. Grund dafür: das Schlafzimmer soll der Ruhepunkt der Wohnung oder des Hauses sein, knallige Farben und abgefahrene Möbelstücke wären mir persönlich zu aufgeregt. Durch die gedeckten Farben und kuschligen Materialien entsteht eine kleine Wohlfühlarea – und damit mein persönlicher Lieblingsraum im Haus.

Von der Wohnidee zum fertigen Schlafzimmer

Meine liebste Inspirationsquelle ist – egal, ob es um Rezepte oder Interior Design geht – Pinterest! Wie sollte es anders sein. Gerade, als es um die Einrichtung unserer Wohnung ging, glühten die Tasten und der Pin-in-Button wurde von Früh bis Spät genutzt. An erster Stelle standen in meinem Pinterest Board „Inspiration: Elegantes Schlafzimmer Styling“ (schaut mal rein!) elegante amerikanische Master Bedrooms in gedeckten Farben. Das wichtigste Möbelstück im Raum ist da natürlich das Kingsize Bed, bei uns meist Synonym mit einem der aktuell gehypten Boxspringbetten. In Deutschland ist es leider schwer ein solches amerikansich anmutendes Bett zu bekommen, da ist das Boxspringbett eine gute, aber exklusive Alternative. Mir gefallen besonders die mit einem gesteppten Kopfteil, z.B. das imposante Lövgren Storebror. Zack, gepinnt! Danach wurden auch schon Möbelstücke und Dekoration aus den Online Shops heraus gepinnt – meine digitale Inspirations- und Einkaufsliste in einem also. Pinterest kann ich euch als Tool zur Ideenfindung nur raten, schafft man sich durchs Browsen schnell einen Überblick über mögliche Stile und hat alle Möglichkeiten der Ausgestaltung auf dem Schirm. Im Möbelhaus selbst geht man damit viel gezielter vor und das Sammelsurium aus verschiedenen Stilen in einem Raum lässt sich durch die eigene klare Vorstellung vermeiden.

Günstige Dekoideen für Luxus im Schlafzimmer

Welches Mädchen möchte nicht gerne im eleganten Masterbedroom mit Prunk & Glitzer aufwachen? Na, seht ihr. Damit das Ganze dennoch nicht zu protzig und schwer für den Raum wird, haben wir uns nur für Highlights in Form von großen silberfarbenen Tischleuchten entschieden. Die schönen Stücke habe ich in einem Westwing Sale für je rund 90 Euro ergattert. Zu Recht habe ich mich schon im Online Shop verliebt, sind sie doch ein wahrer Hingucker und verleihen dem Schlafzimmer die gewünschte Prise Eleganz und bringen etwas Leuchten in den gedeckten Raum. Wie ihr unschwer erkennen könnt, bin ich ein riesen Fan von vielen Kissen. Richtig kombiniert in verschiedenen Größen, Texturen und Farben verleihen sie dem Raum mehr Eleganz und das Bett wirkt gleich noch kuschliger und einladender. Unsere sind vom Schweden und dienen bei Blog-Abenden im Bett auch als perfekte Rückenlehne. Das tolle an all unserer Schlafzimmer-Dekoration ist, dass sie super günstig ist. Silberfarbene Bilderrahmen gibt’s in jedem Dekoladen für wenig Euros, auch der Kuschelteppich war mit 29 Euro ein mega Schnäppchen. Die Nachtkästchen vom Schweden werden gleich einen Tick eleganter, wenn man in Milchglas-Scheiben als Ablage investiert und unser „HOME“-Schild mit leuchtenden Buchstaben haben wir beim Lebensmittelkaufen in der Deko-Abteilung für weniger als 20 Euro gefunden (Danke, Real! Wir kommen wieder – in die Dekoabteilung versteht sich). Da wir 200×200 Bettwäsche haben (jeder kennt den Kampf um die Decke, hehe!), war die Suche nach schöner Bettwäsche erst ein bisschen schwierig. Aber auch da wird man günstig fündig. H&M hat fast alle Bettbezüge in der Übergröße vorrätig – nochmal ein Schnäppchen für ein vermeintlich luxuriöses und elegantes Schlafzimmer und eine gute Möglichkeit immer wieder ein bisschen anderen Style einzubringen.

Gut schlafen – so findet ihr das richtige Bett

Wo wir uns nun schon zeilenlang mit der Gestaltung der Schlafzimmers beschäftigt haben, kommen wir zum wichtigsten Aspekt in jedem Schlafzimmer: Die richtige Wahl des Bettes! Es geht nichts über guten und erholsamen Schlaf, doch wäre dieser oft ohne den richtigen Lattenrost und eine passende Matratze nicht möglich. Mein wichtigster Tipp für euch: Spart nicht. Ein Bett begleitet euch wesentlich länger als ein Kleidungsstück oder eine Handtasche, jede einzelne Nacht vertraut ihr euren Rücken der Matratze an und nehmt Erholung und Kraft aus gutem Schlaf in jeden neuen Tag mit. Achtet bei der Auswahl der Matratze, des Lattenrostes & des Gestells also nicht nur auf den Look. Beschäftigt euch mit der Materie und kauft nichts überstürzt – euer Körper und gesunder Schlaf wird es euch danken! Neben der Kombi könnt ihr natürlich auch auf ein Boxspringbett setzen – der aktuelle Design- & Wohlfühlhero bei vielen. Auch bei einem Boxspringbett sorgen Box mit Federkern, eine hochwertige Matratze und tolles Design für große Augen und guten Schlaf. Keinesfalls ein Schnäppchen, aber das wird ein hochwertiges Bett wohl nie sein. Wir haben uns für ein weißes Lederbett mit gestepptem Kopfteil entschieden. Im Gegensatz zu den amerikanischen Boxspringbetten aus meinen Interior-Träumen hat das natürlich eine geringere Höhe und wirkt daher weniger wuchtig aber auch weniger imposant im Zimmer.

Ab in die Heia!

Mit dem fertigen Look unseres eleganten Schlafzimmers in Weiß & Grau bin ich mehr als glücklich. Kuschelteppich, große Kissen und die richtige Deko tragen zum Wohlfühlen bei. Und mit dem Richtigen an der Seite sind auch süße Träume vorprogrammiert!

Verratet mir gerne in den Kommentaren oder via Social Media wie euch das Styling unseres Schlafzimmers gefällt. Ich freue mich auf eure Meinung!

 

In freundlicher Kooperation mit boxspringbett-erfahrung.de // Sponsored Content – real opinion, real words.

Mach’s gut, Sommer. Ein Goodbye in Maxirock & geschnürtem Body

21/09/2016

Und alle so: #HalloHerbst auf Instagram. Und ich so: Warte, halt, ich bin noch gar nicht bereit! Ich habe mich so auf den Sommer gefreut, so lange in meinen Winterpullis von den Sonnenstrahlen geträumt, so lange über den scheiß Sommer mit viel Regen gelästert, dass ich ihn verpasst habe. Ich habe die vier Wochen Sonne, die wir endlich hatten, verpasst zu genießen, meine Sommeroutfits bis ins letzte Detail zu rocken und die Sonne aufzusaugen als wären es die letzten verfügbaren Wassertropfen auf der Erde. Und schon gibt es sie wieder in Massen, die Wassertropfen, der Regen, der mir die gute Laune nimmt und das Gefühl wach werden lässt, dass ich verschlafen habe. Ich habe den ganzen Sommer verschlafen.

Wieso? Vielleicht, weil ich die meiste Zeit nicht Eiscreme-schleckend an der Isar verbringe, sondern im Büro. Weil mein Sommer irgendwie zu stressig war, um ihn zu genießen. Vor lauter Wochenendfreizeitstress lag ich gar nie faul an der Isar – oder jedenfalls nur so oft wie ich an einer Hand abzählen kann. Und vor allem, weil ich seit langem nicht mehr im Strandurlaub war. Ich frage mich gerade, ob die Zeiten des Strandurlaubes mit dem Ende der Kindheit zu Ende waren und man dann automatisch übergeht in „erwachsenere“ Urlaube, in denen man etwas erleben und neue Städte entdecken will. Vermutlich nicht, aber es fühlt sich so an, als sollte ich dringend mal wieder meine Zehen in warmen Sand stecken…

Bis es so weit ist, verweile ich in Gedanken an die vielen Eistüten, die ich – ausschließlich in meinen Mittagspausen – geschleckt habe und in den Erinnerungen an die wirklich schönen und zahlreichen Kurzurlaube dieses Jahr. Ist ja nicht schlecht, nur anders und der letzte Kurztrip nach Südtirol mit meiner liebsten Mama hat sogar Sonne, Eiscreme, Pool und Städtereise vereint. Geht doch!

Und ich verweile in Gedanken an die schönen Sommeroutfits, die ich euch hier alle nicht gezeigt habe. Dafür gibt’s jetzt aber ein besonders cooles mit nudefarbenem Maxirock und sexy geschnürtem Body in khaki. Ich bin ja ein totaler Fan von Bodies geworden, rollen sie sich im Gegensatz zu Tops endlich mal nicht unterm Rock oder der Hose auf. Vielleicht sollte ich mir bis zum nächsten Sommer einen BH kaufen, den man darunter nicht im Ausschnitt erkennen kann… aber bis dahin ist ja noch einiges an Zeit.

Übrigens fahre ich doch noch an den Strand dieses Jahr! Zwar erst im Oktober und in Jesolo in Italien hat es dann sicher keine 30 Grad mehr, aber ich werde die Zehen sowas von in den Sand stecken – ich werde berichten. Stay tuned!

Love, love.

Nathalie

 

 

 

Wochenendtrip: Hotel am Badersee, Grainau

11/09/2016

 

Wochenendtrip: Hotel am Badersee, Grainau

Wow! Mehr Worte braucht es nicht, dieses fabelhafte Hotel am Badersee zu beschreiben. „Wow!“ war damit auch mein Geburtstagsgeschenk, denn mein Freund überraschte mich zu meinem Geburtstag im März mit einem entspannten Wochenende im exklusiven 4-Sterne Hotel am Badersee.  „Wo bitte?“ mag sich der ein oder andere fragen – ich damals auch. Die moderne Ruheoase liegt ganz in der Nähe von Garmisch Patenkirchen und damit am Fuße der Zugspitze. Das 4-Sterne-Hotel am Waldrand von Grainau ist damit der ideale Ausgangspunkt für alle, die tagsüber die Natur suchen und abends im kleinen aber feinen SPA-Bereich relaxen möchten. Ausflugsmöglichkeiten gibt es genügend: Wir wagten die Gondelfahrt auf die Zugspitze (Hallo, Höhenangst du warst es wert!) und drehten eine Tretboot-Tour auf dem Bergsee.

Unser Zimmer – Superior Room im Seehaus

Das Hotel am Badersee ist in zwei Bereiche unterteilt: Landhaus und Seehaus. Die Zimmer im Landhaus sind traditionell schön, unser Superior Room im Seehaus gekonnt modern eingerichtet. Der Blick auf dem flachen, extrem klaren See, den Wald und die Bergspitzen ist ein absoluter Traum. Da wir unser Zimmer im Dachgeschoss hatten, wirkte der Raum noch größer. Neben einem geräumigen Badezimmer mit Badewanne (mein Must-Have auch im Urlaub) gibt es eine extra Toilette und einen großen Ankleidebereich.

Das Hotel – Frühstück – Abendessen – Ausstattung

Auch hier wieder: Wow! Das Essen war exzellent und sogar als wir verschlafen kurz vor knapp zum Frühstück kamen, war das Personal super freundlich und verlängerte die Frühstückszeit für uns Schlafmützen kurzerhand. Top Service und allerlei Leckereien aus der Region machen das Hotelerlebnis somit noch besser. Auch abends entschieden wir uns für das herrliche Buffet – trotz Nebensaison (Anfang April) und der wenigen Gäste gab es für uns genügend Auswahl zu allen Gängen. Der Speisesaal ist so modern eingerichtet wie das übrige Hotel, man kann sogar im Wintergarten mit besonderem Blick auf See und Berge sitzen.

Der SPA-Bereich

Der Wellness-Bereich im Hotel am Badersee ist klein aber besonders exklusiv gestaltet. Eine finnische Sauna und eine Bio-Sauna laden ein zur Abkühlung in den Schneeraum zu springen. Richtig gehört! Ein bläulich beleuchteter Raum neben der Sauna ist gefüllt mit echtem Schnee, Eiszapfen hängen von der Decke und der Saunagang wird so gleich noch gesünder. Besonders schön war in meinen Augen der Ruheraum mit befeuertem Kamin und genügend Magazinen für einen verregneten Aprilnachmittag wie wir ihn damals dort verbracht haben.

Mein Tipp an euch: Selbst ausprobieren & lieben! Selten waren wir von einem Hotel so begeistert, hier hat alles gestimmt. Jetzt müsste man nur noch Ski-fahren können, um dort auch den Winter genießen zu können. Aber eine Ausrede für ein weiteres Romantik-Wochenende dort finden wir bestimmt, haha!

– Persönlicher Erfahrungsbericht. Kein Sponsoring! –

Home Story – Wohnen im Industrial Style

21/08/2016

Industrial Interior Inspiration – Oder: Das Leben in Schrott

Endlich ist es soweit! Nach nun bereits über 4 Monaten in der #Edelabsteige möchte ich euch einen ersten Blick in unser neues Zuhause geben. Einen Einblick in die Räumlichkeiten, in den Wohnstil, für den wir uns entschieden haben, und in die Ideen, die wir zum Thema Industrial Interior hatten. Der Arbeitstitel unserer Wohnung könnte vermutlich auch sein „Das Leben in Schrott“, denn in so manchen Fällen ist die Dekoration nichts anderes als das. Welch ein Glück, dass der Trend hin zu rostigen Metallteilen und Industrial Vintage Stücken geht!

Lieblingsstücke im Industrial Design

Wo soll ich anfangen? Alles! Bei unserer ersten gemeinsamen Wohnung haben wir uns bewusst dafür entschieden einen Stil von Vorne bis Hinten durchzuziehen. Das heißt: Keine zusammengewürfelten Möbelstücke von Verwandten, keine Überbleibsel aus dem Kinderzimmer oder Käufe aus der Not heraus. Sicherlich kann oder möchte das nicht jeder, für uns war es eine der Grundvoraussetzungen einer eigenen gemeinsamen Wohnung einen gemeinsamen Wunsch-Stil zu leben anstatt ihn in nur über Dekostücke einfließen zu lassen. Weit oben auf der Liste der Lieblingsstücke steht unser gigantisches Sofa – auf dem wir viel zu wenig Zeit verbringen! Aber das Sofa alleine wäre natürlich nicht annähernd Teil eines Industrial Interior Designs, wäre da nicht die wirklich zahlreiche Industrial Dekoration: rostige Metallbuchstaben (unsere Initialen) vom Flohmarkt für unschlagbare 30 Euro/Stück und der Metallpfeil mit Leuchten im Las Vegas Stil stehen wohl auf Platz 1. Da wir uns kein 1000 Euro Regal aus Rohren leisten konnten, haben wir uns für die 70 Euro Version vom Schweden entschieden. Mit den richtigen Pieces bestückt, passt es herrlich ins Industrial Interior und wirkt dabei nicht zu aufdringlich oder klobig. Auf Platz 2 der Lieblingsstücke stehen definitiv alle kupferfarbenen Teile: Die Bogenlampe von KARE, der mehr als coole Beistelltisch via Westwing NOW in Roségold und Kleinigkeiten wie Tablett & Kerzenhalter von H&M Home. Da unsere Wohnung im Erdgeschoss liegt, haben wir an trüben Tagen etwas weniger Licht – helle, leuchtende Farben wie Kupfer bringen hier Farbe & ein gewisses Leuchten ins Spiel. In Kombination mit einer kleinen Tischleuchte wird der kupferfarbene Beistelltisch zum leuchtenden Mittelpunkt an dunklen Tagen. Besonders in Kombination mit unserem dunkelbraunen Sofa, der bläulichen Tapete und den schwarzen Möbeln war dies ein wichtiger Faktor in der Ausgestaltung.

Das (schöne) Problemkind

Der Tisch. Was soll man dazu noch sagen, wenn man die Geschichte schon tausende Male erzählt hat? Man erzählt sie wieder, um die ganzen Absurditäten und Shopping-Momente begreifen zu können. „Kurz“ gefasst: Noch bevor wir unsere Wohnung im März bezogen haben, bestellten wir unseren Tisch im Beton Look – bei Otto.de. Erhalten? Ganze 6 Monate später steht der Tisch nun in seiner vollen Pracht – mit all den richtigen Teilen in der richtigen Farbe. Nachdem der Tisch mehrere Male an die falsche Adresse versandt und dann von Hermes beschädig wurde, sicherte man uns einen neuen, heilen, Tisch zu. Dass die Teile dazu dann Wochen später nur halb und dann auch noch in der falschen Farbe geliefert wurden, trug zum Wohnglück nicht unbedingt bei. Ganze 6 Monate ohne Esstisch? Ging … irgendwie. Hätte besser laufen können. Als man uns mittendrin dann ganze 6 Euro Rabatt für all den Stress versprach, konnten wir unseren Ohren nicht mehr trauen. Glaubt mir, beim Möbelkauf erlebt man so einiges. Und einiges wird euch ärgern, nerven, die Fetzen fliegen lassen, Tränen beim Aufbauen auslösen oder euch am Verstand einiger (Online-)Shops zweifeln lassen. Wenn der Tisch nach 6 Monaten Stress dann endlich steht und das Bild eurer Wohnung so perfekt abrundet wie erträumt, war es das vielleicht doch irgendwo Wert in Kauf genommen zu werden. Vielleicht. Einen höheren Rabatt als die zuerst angekündigten 6 Euro gab es dann übrigens auch noch. Empfehlen kann ich Otto.de – jedenfalls im Bereich Möbel – dennoch nicht mehr. Mit den rasanten Lieferzeiten von Konkurrenten wie z.B. Westwing kann Otto definitiv nicht. Auch das sollte ich euch als Bloggerin bei diesem Interior Post mit auf den Weg geben.

Wohnglück im Industrial Style

Alles in allem sind wir glücklich – mehr als das! Ich hoffe, die Bilder sprechen für sich! Lasst mir gerne eure Kommentare da. Auf welchen Wohnstil fahrt ihr zur Zeit total ab? Lasst es mich wissen! Und nun: viel Spaß mit den übrigen Bildern.

 

Love,

Nathalie

 

Wiesn Style – So trägt Frau das Dirndl richtig

01/08/2016

Dirndl: Ludwig & Therese // Dirndl Bluse: Gott sei Dank Dirndl // Schmuck: via Ludwig & Therese

Oktoberfest – Es dirndlt wieder!

Die 5. und wohl schönste aller bayerischen Jahreszeiten steht vor der Türe und so langsam sollten wir Madeln uns Gedanken über die diesjährige Tracht machen. Für mich hat sich die Frage dank Ludwig & Therese bereits erledigt: Elegant, grün und doch traditionell soll meine diesjährige Tracht sein. Mit dem heutigen Artikel breche ich ein kleines Tabu, das ich mir selbst auferlegt habe: Keine Dirndl-Kooperationen. Wieso fragt ihr euch? Weil die meisten Trachten da draußen nichts mehr mit der bayerischen Tradition zu tun haben. Schade drum, ist unsere bayerische Tracht doch von Grund auf schön und vielseitig.

Tipps zum Dirndl richtig tragen vs. Trachten-No-Gos

Dirndl ohne Bluse, Leopardenmuster und schwarze Spitzenblusen aus billigem Polyester fluten die Ladentische. Je mehr Dekoletté desto besser und je höher die Sandaletten oder Boots, desto schicker? So ein Schmarrn! Weil es einfach mal gesagt werden muss, meine 5 Dirndl-No-Gos bzw. überlebenswichtigen Dirndl Styling Tipps für euch zusammengefasst:

  1. Kurze Dirndl: Niemals! No way! Geht gar nicht. Waschechte Bayerinnen tragen Midi- oder lange Dirndl, niemals die kurze Mini-Variante, die heutzutage das Oktoberfest flutet wie die kühlen Massen die durstigen Besucher. Wichtig dabei ist zudem, dass jedes Dirndl bei einer Schneiderin entsprechend abgesteckt und gekürzt wird. Dies trifft ebenso auf die Größe selbst zu, denn beim Dirndlkauf gilt: „Was nicht passt, wird passend gemacht.“ Im Inneren des Dirndls ist genügend Stoff vorhanden, um es bis zu eine Größe größer zu machen. So kann das Dirndl größer gemacht werden ohne gleich auf eine ganze Nummer größer zurückgreifen zu müssen (denn je größer, desto breiter z.B. auch die Träger, etc.)
  2. Stoffe & Muster: Ein traditionelles Dirndl besteht aus Baumwolle. Entsprechend auch die bekannten Blümchenmuster in rot, blau oder weiß. Heutzutage sind Dirndl aus Satin ebenso angemessen, auch modernere Muster mit Hirschen & Co. erlaubt. Absolutes No-Go dagegen sind billige Polyesterstoffe und Muster, die nichts mit bayerischer Tradition zu haben. Haben Leoparden, üppige Petticoats oder Booties etwas damit zu tun? Nein.
  3. Hohe Schuhe: Steht es sich damit besser auf der Bierbank? Sieht man die Schuhe bei einem (am besten längeren) Dirndl überhaupt? Nein. Zu einem traditionellen Dirndl gehören Trachtenschuhe. Von flach bis Pumps ist auch hier alles dabei. Wichtig ist, dass die Schuhe wie die Faust aufs Auge zur Tracht passen statt ihm die Schau zu stehlen.
  4. Die Schleife der Schürze: Einer der wichtigsten Tipps, wenn es ums Dirndl geht! Bindet die Dirndlträgerin die Schleife auf der linken Seite, ist sie noch zu haben. Aber vorsicht, wenn die Dame die Schleife rechts gebunden hat: sie ist vergeben oder gar verheiratet.  Mittig gebunden, verrät die Jungfräulichkeit. Hinten tragen nur Verwitwete ihre Schleife. Also Augen auf beim Schleiferl-Binden, liebe Mädels! Echte bayerische Buam wissen die Schleife zu deuten.
  5. Schmuck: Seltsame Hüte mit bunten Plastikfedern, billige Statementketten und Plastik- oder Papierblumenkränze haben so viel mit Tradition zu tun wie Leoparden mit Bayern. Also: Haltet euch an schlichten Dirndlschmuck in Silber oder Perlen. Auch traditionelle Ketten von Oma sind zum Dirndl ebenso gerne gesehen. In München wird gerne die Return to Tiffany Kollektion zum Dirndl getragen – in meinen Augen geht das immer, da es sich um elegante aber solide Schmuckstücke handelt. Mein Dirndl Styling Tipp, was Schmuck angeht: „Weniger ist mehr“.

Wusstet ihr’s? Das Dirndl mit Ausschnitt wie wir es heute kennen, wurde erst in den 30er Jahren entworfen. Zuvor galt es rein als Arbeitskleid junger Mägde (der Dirnen) auf den alpenländischen Bauernhöfen. Das Trägerkleid wurde damals über einem schlichten Baumwoll- oder Leinenhemd getragen, die Schürze war oft aus Bettzeug geschneidert. Wer also heute auf ein Dirndl mit Kragen und hochgeschlossener Bluse zurückgreift, erinnert damit an das Ur-Modell der heutigen bayerischen Tracht.

Ich persönlich bin mehr als glücklich mit meinem grünen Midi-Dirndl von Ludwig & Therese. Dazu habe ich mich für eine hochgeschlossene Gott sei Dank Dirndbluse entschieden, die in ihrer Eleganz jedem Dekolleté etwas voraus hat. Dazu schlichter Schmuck, offenes Haar und die wohl schönste Kulisse, die wir uns hätten wünschen können: den Sylvensteinspeicher im Herzen Bayerns. Wenn ihr mal wissen wollt, wie klar das Wasser in der Südesee ist, solltet ihr dorthin fahren, denn himmlischer geht’s kaum. Wäre der Himmel der Bayern nicht schon belegt, wäre es dieser Ort. Und wie man das in malerischen Kulissen mit Sand so macht: barfuß lautete das Kommando! Auch, wenn diese Location und besonders das nicht vorhandene Schuhwerk etwas unpassend zum Trachten Shooting erscheinen mögen, es ist Bayern wie es lacht und lebt und so hat auch meine Heimat diese traumhaft fast karibische Seite mit Bergpanorama zu bieten. #MeinBayern

 

Wie steht ihr zum Thema Tracht & Heimat?

Ich freue mich auf eure Meinungen und Kommentare!

Nathalie

 

 

 

#Sponsored Post

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Ludwig & Therese.